Team

Firmeninhaberin​

Ausbildung zur Augenoptikerin 1980-83 in München, Gehilfenzeit in Holzkirchen, Meisterschule (Fachakademie für Augenoptik in München) von 1986-88, in Teisendorf seit 1988, selbstständig seit 1989

„Ich arbeite so gerne in Teisendorf, weil ich die Menschen hier gerne mag. Ich liebe auch die Schönheit der Landschaft und ihre vielfältigen Möglichkeiten, Sport zu treiben.

Die Arbeit in meinem Geschäft ist immer interessant, weil es in der Optik so viele Nischen gibt. Nachdem ich seit vielen Jahren in der Brillenberatung und Kontaktlinsenanpassung erfolgreich bin, habe ich mich auf die Versorgung Sehbehinderter und außergewöhnliche (Kinder-)sehtests spezialisiert.“

Die „rechte Hand“ der Chefin

Augenoptikerin, ausgebildet in unserem Betrieb, fit in Werkstatt, Verkauf und Kontaktlinsenassistenz – die „rechte Hand“ der Chefin.

„Mir gefällt an meinem Beruf, dass man viel Kundenkontakt hat. Die Arbeit des Augenoptikers ist sehr abwechslungsreich. Das finde ich toll.

Ich kann Optik Henseler empfehlen, weil unsere Beratung super ist. Man spürt, dass wir es gerne machen. Außerdem haben wir eine große Auswahl.“

Augenoptiker-Auszubildende seit August 2017

„Augenoptikerin ist mein Traumberuf! Mir gefällt daran, dass er sehr abwechlsungsreich ist. Ich mag den Kontakt mit Menschen. Als Augenoptikerin kann man kreativ sein und sich „spielen“. Mir gefällt die technische Komponente und dass man handwerklich fein arbeiten muss. Man arbeitet an was, das man dann auch fertig bringt. Das ist ein tolles Gefühl!

Ich würde meine Brille nur bei Optik Henseler kaufen, weil wir uns wirklich Zeit für den Kunden nehmen. Wir tun alles dafür, dass es für ihn die perfekte Brille wird und er sich damit wohlfühlt!“

Augenoptiker-Azubi seit August 2019

Warum ich mich für den Optikerberuf entschieden habe: Als Kind kam ich schon früh zu Optik Henseler, wo ich mit Visualtraining von Lisa Uxa zu bewusster optischer Wahrnehmung hingeführt wurde. Meine erste Brille bekam ich im Alter von 10 Jahren. Dadurch wurde ich auf den Beruf und auf den Betrieb aufmerksam. Im November 2017 konnte ich beim Praktikum bei Optik Henseler viel lernen und selbst machen. Da es mir sehr gut gefallen hat, habe ich mich um einen Ausbildungsplatz beworben.

Was mir am Beruf der Augenoptikerin so gut gefällt: Am besten gefällt mir der Kontakt mit Kunden. Auch Werkstatt und handwerkliches Arbeiten gehören dazu. Man kriegt von vorn bis hinten alles mit – vom Brillenwunsch des Kunden über die Beratung, dem Einschleifen der Gläser bis hin zur Abgabe des fertigen Endprodukts.

Warum ich meine Brille bei Optik Henseler kaufen würde: Weil die Beratung super und ehrlich ist. Hier werden nur Produkte angeboten, hinter denen wir selber stehen. Und die Qualität stimmt.

Menü schließen